Eltern­ver­tre­tung

Eltern­bei­rat der Kaywaldschule

Jedes Jahr wer­den
pro Klas­se 2 Eltern­ver­tre­ter*innen gewählt.
Die Vertreter*innen aller Klas­sen bil­den den Eltern­bei­rat.

Aus dem Eltern­bei­rat wer­den
2 oder 3 Ver­tre­ter*innen
für zwei Jah­re
als Eltern­bei­rats­vor­sitz gewählt.

Die Vertreter*innen, die den Vor­sitz bil­den,
neh­men das Amt der Elternvertreter*innen somit auto­ma­tisch für zwei Jah­re an.

Eltern­bei­rats­vor­sit­zen­de

Sven Seuf­fert-Uzler,
1. Vor­sit­zen­der Elternbeirat 

44 Jah­re alt, ver­hei­ra­tet mit Chris­ti­ne, Vater von Maja, Moritz und Theo.

Unser Moritz hat das Down Syn­drom und ist in der Out­door­klas­se (Haupt­stu­fe).
Mir ist wich­tig, dass Men­schen mit Behin­de­rung als wert­vol­ler Teil unse­rer Gesell­schaft aner­kannt wer­den. Als Eltern­bei­rat möch­te ich mich für ein offe­nes und herz­li­ches Schul­kli­ma ein­set­zen, in dem sich alle wohl­füh­len und Spaß am gemein­sa­men Ler­nen haben. Ich freue mich dar­auf, mich mit Zeynep Pan­ze­hir, der Schul­lei­tung und allen, die Lust haben mit­zu­wir­ken, für unse­re Schu­le und unse­re Kin­der stark zu machen.

Zeynep Pan­ze­hir,
2. Vor­sit­zen­de Elternbeirat

38 Jah­re alt, allein­er­zie­hen­de Mut­ter von Enes Sami.

Enes ist 13 Jah­re alt und hat eine Klein­hirn­a­tro­phie und aus­ge­präg­te Ata­xie.
Für mich sind unse­re Kin­der ein beson­de­res Geschenk an uns, egal wie schwer es auch manch­mal sein kann. Als stell­ver­tre­ten­de Eltern­bei­rats­vor­sit­zen­de möch­te ich Sven Seuf­fert-Uzler und die Schu­le unter­stüt­zen und hof­fe, dass wir gut zusam­men arbei­ten wer­den. Das ist eines mei­ner Lieb­lings­zi­ta­te: “Wir kön­nen den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.”


Wir sind ger­ne für euch da und freu­en uns über eure Anlie­gen und Themen!

Infos für Eltern

Grund­satz­pa­pier für die
Zusam­men­ar­beit von
Eltern und Schule

For­mu­lar-Paket
für die Anmeldung