Mai 2017: Doch ein Star an unserer Schule


Am 12. Mai fand in der Aula im Rahmen unseres Jubiläumsjahres die Lesung mit Jonas und Doris Zachmann statt, die gemeinsam Ausschnitte aus ihrem Buch "Bin kein Star, bin ich" lasen und damit Einblicke in ihr turbulentes wie auch alltägliches Leben boten. Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgten Bahran und Herr Barnowsky mit der Hang Drum sowie Lucas und Frau Grau an der Trompete. Für die Bewirtung sorgte das Kaywerk-Team aus Schülern und Lehrkräften aus der Berufsschulstufe mit einem vielfältigen Buffet und Getränken.

Entgegen der durch den Buchtitel erzeugten Annahme konnte man im Laufe des Abends den Eindruck gewinnen, dass es sich bei Jonas Zachmann doch um einen Star handeln könnte. Sowohl mit Buchpassagen als auch mit live inszenierten Gesprächen mit seiner Co-Autorin und Mutter wusste er die zahlreichen Zuhörer zu unterhalten. Das lebendig gestaltete Programm gipfelte in einer Tanzeinlage auf der Bühne, die das Publikum zum Mitmachen oder zumindest zum Mitwippen anregte.

Wir bedanken uns bei den Autoren sowie bei allen Mitwirkenden für einen rundum gelungenen Abend!
















Mai 2017: Waldtag mit der Kooperationsklasse

-- Bericht von Fabian F. und Henrik R. am 5. 5. 2017 --

Am 3. 5. 2017 gingen die Klasse 4a der Hölderlin-Grundschule und die Klasse 4 der Kaywaldschule auf Einladung von Brigitte Förnsler zusammen in den Kaywald. Der Lerngang wurde von Frau Förnsler geleitet. Sie ist Lehrerin an der Kaywaldschule und Jägerin und bereitet schon viele Jahre Waldtage für Kinder vor. Drei Wochen dürfen nacheinander alle Klassen der Hölderlin-Grundschule zusammen mit Klassen der Kaywaldschule einen langen Vormittag im Wald verbringen. Da es jedoch an diesem Tag regnete und es überhaupt sehr nass war, durften die Kinder zu Beginn noch eine Filmsequenz mit Filmaufnahmen von Tieren des Waldes anschauen. Dort kämpfte die Erdhummel erfolgreich gegen eine Maus und der Betrachter war mit bei der Geburt von Fuchswelpen. Den Film über das Thema schauten sie in der Aula der Kaywaldschule, anschließend durften alle gemeinsam noch dort vespern. Dann ging es zu Fuß zum naheliegenden Kaywald. Das erste, was getan werden musste, war die Rucksäcke aufzuräumen und Bänke und Tische aus dem Bauwagen zu holen und sie ein paar Meter weiter aufzustellen. Das war eine rutschige Angelegenheit, denn der Boden war sehr matschig. Am Tag davor hatte die 3b bereits Planen gespannt, so dass es zum Sitzen später schön trocken war. Das Thema dieses Jahr war Eichhörnchen. Frau Förnsler erklärte ihnen alles über Eichhörnchen und hatte auch Stopfpräparate in den Bäumen versteckt. Die erste Aufgabe war, zu zweit einen Kobel zu bauen. Ein Kobel ist das Zuhause von einem Eichhörnchen. Die zweite Aufgabe war fünf Maiskörner zu verstecken und sie nach einer Weile wieder zu finden. Oft fanden Kinder nicht alle Körner und wenn sie Eichhörnchen wären, wären sie während eines langen Winters dann verhungert. Oft fanden sie auch Körner von anderen Kindern. Dann knisterte auch schon ein Lagerfeuer und wenig später dufteten Grillwürste, denn jedes Kind durfte sich selber seine Wurst grillen. So gestärkt war jetzt noch Zeit zum freien Spiel. Alle waren gut vorbereitet und gut gekleidet, so dass alle trotz Regen und Nässe trocken und warm blieben.

 

Stimmen aus der Klasse:

Finn S.: Danke, Frau Förnsler! Das war wieder mega cool und spannend im Wald und wir haben viel gelernt!

Patricia K. Ich fand es besonders schön, dass am Waldtag unsere Kaywald-Patenkinder mit dabei waren. Mir gefiel, was Frau Förnsler mit uns gespielt hat und dass sie uns so viel über die Eichhörnchen beigebracht hat.

Amanda: Das Bauen von einem Eichhörnchenkobel hat mir besonders gut gefallen. Und das Grillen war toll. Eigentlich war alles super!

Jonathan B.: Für mich war es neu, dass auch manche Eichhörnchen im Winter sterben.

Teresa: Die Aufnahmen beim Film am Anfang waren sehr süß und faszinierend! Am Ende durften wir auch noch spielen. Das hat mir Spaß gemacht.

Max R: Das Eichhörnchenthema war sehr schön. Wir haben viel über das Eichhörnchen gelernt.









April 2017: Konfirmation

Am Sonntag, den 30. April feierten drei Schüler aus der Kaywaldschule ihre Konfirmation in der Martinskirche Meimsheim: Vanessa Kröll, Robin Drechsler und Dennis Schuster.

Alle waren sehr aufgeregt, obwohl sie schon lange den Konfirmandenunterricht besuchten und den Ablauf in der Kirche geprobt hatten – aber es war eben ein besonderer Tag – ein besonderes Ereignis für die Jugendlichen und deren Familien.

Der Sonnenschein, die Festtagskleidung und die geschmückte Kirche trugen dazu bei, dass es ein gelungenes, fröhliches Fest wurde, an das alle sicher gerne zurückdenken werden. Herr Pfarrer Fröschle von der Kaywaldschule und Herr Pfarrer Harst von Meimsheim gestalteten den Gottesdienst überaus einfühlsam für die Konfirmanden und bezogen auch deren Familien immer wieder mit ein. Die Jugendlichen konnten zeigen, was sie gelernt hatten und zum Schluss erhielt jeder nicht nur einen Segensspruch mit auf den Weg, sondern auch noch ein sehr individuelles Geschenk: da alle Schüler Fußballfans sind, erhielt jeder ein Trikot seiner Lieblingsmannschaft.





25. März 2017: Festakt zum Jubiläum

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens unserer Schule wurde das Jubiläumsjahr mit einem großen Festakt eröffnet. Geladene Gäste, Lehrer wie auch Schüler durften auf der Bühne Rede und Antwort stehen. Unsere Kaywaldkids umrahmten das Programm musikalisch. Danach konnten sich alle am tollen Buffet der Genusswerkstatt stärken.

Anschließend fand der Tag der offenen Tür statt, bei dem Bekannte wie Fremde die Gelegenheit hatten, unsere Schule kennen zu lernen und einen Einblick in unsere Unterrichtsarbeit zu erhalten.































März 2017: Artikel über unsere Schule in der Heilbronner Stimme






(mit freundlicher Genehmigung der Heilbronner Stimme)


Der Artikel im Ganzen:

HStimme2103_Artikel.pdf


13. März 2017: Bericht vom Fußballturnier der Astrid-Lindgren-Schule

Mit sieben Spielern trat unsere Fußballmannschaft beim diesjährigen Hallenturnier in Erlenbach an. Mit einem etwas holprigen Start im Eröffnungsspiel gegen die Mannschaft der Paul-Meyle-Schule ging die erste Partie 0:0 aus. Im zweiten Spiel gegen die Graf-von-Galen-Schule aus Heidelberg fand die Mannschaft allmählich ihre Form, musste sich aber dennoch mit einem 3:2 geschlagen geben (Tore: Leon, Fabian). Das dritte Vorrunden-Spiel gegen die „Allstar“-Mannschaft konnte die Kaywaldschule mit einem 6:0 klar für sich entscheiden (Tore: Fabian, Leon, Vanessa, Merlin).

Im kleinen Finale drehte unsere Mannschaft noch einmal voll auf und sicherte sich mit einem 12:1-Sieg gegen die Lindenparkschule den dritten Platz (Tore: Fabian (5), Leon (4); Vanessa (3)).
















Februar 2017: Fotos vom Fasching

















Februar 2017: Neue Bewegungsgeräte

Seit Kurzem gibt es auf unserem Pausenhof zwei neue Geräte für die körperliche Betätigung und Balance-Übungen in der Pause.





Februar 2017: Busübergabe bei Audi

Der neue Bus unseres Fördervereins ist da!

Am Freitag, den 10.02.2017 wurden Frau Dankel, Frau Wittmann, Herr Wörner, Herr Hagelauer sowie Herr Dankel im Neckarsulmer Audi-Forum zunächst mit einem netten Imbiss mit Blick auf die Stadt empfangen. Anschließend erfolgte die Übergabe des neuen Busses, der ab sofort für Einsätze in der Schule zur Verfügung steht. Der Bus samt Umbau ist eine Spende der Audi-Belegschaft an den Förderverein. Dafür ein großes DANKESCHÖN!






24. Januar 2017: Fußballturnier in Heidelberg

Das Fußballturnier in der Graf van Galen Schule zu Heidelberg am 24. Januar wurde mit sechs Mannschaften in zwei Gruppen gestartet. Nach einem deutlichen Sieg, einem Unentschieden sowie einem weiteren Sieg in der Zwischenrunde gewannen wir auch das Halbfinalspiel deutlich mit 3:0 gegen Heidelberg. Erst im Endspiel konnten wir von den Bruchsalern gestoppt werden.

Der 2. Platz ist das Resultat einer guten Mannschaftsleistung! Die Torschützen waren Dennis S. (2 Tore), Dennis Sch. (6 Treffer), Lisa (1 Tor) und Yannik (1 Treffer). Gute Stimmung rundete den erlebnisreichen Fußballtag ab.


November 2016: Backhaus-Einweihung mit Sponsoren

Seit letztem April ist unser Backhaus im Schulgarten nun bereits in Betrieb und wird nach und nach um weitere Ausstattungselemente ergänzt. Nach dieser Übungsphase waren am 23. November die am Backhaus durch ihre Spenden beteiligten Sponsoren sowie Vertreter unseres Fördervereins und unseres Schulträgers zur Begehung und offiziellen Einweihung eingeladen. Mit einem extra umgedichteten Lied wurden die Gäste am Backhaus begrüßt, ehe das Lernfeld Hauswirtschaft alle mit frischem Flammkuchen verköstigte. In gemütlicher Runde ging es drinnen mit frisch gebackenem Brot, süßen Quarktaschen und angenehmen Gesprächen weiter, wobei schon neue Pläne zur Nutzung des Backhauses geschmiedet und Ideen ausgetauscht wurden. Wir freuen uns also, auch in Zukunft unser Backhaus im Schulalltag wie auch bei Schulfesten nutzen zu können und bedanken uns nochmals bei allen Sponsoren und Beteiligten, die den Bau möglich gemacht haben!







Oktober 2016: Besuch auf dem Heugelehof

Frau Schulamtsdirektorin Sonja Buss sowie Schul- und Kulturamtsleiter unseres Schulträgers Herr Gerhard Dankel besuchten unsere Heugelehofklasse, um sich vor Ort ein Bild von der ausgelagerten Klasse zu machen. Sie waren beeindruckt von der Weitläufigkeit sowie der Ausstattung des Pferdehofes. Beim Besuch konnten Sie die 8 Schüler/innen kennen lernen, die sie fachkompetent anhand von Fotos durch das Anwesen führten. Im „Pferdestüble“ wurden sie von allen musikalisch begrüßt und willkommen geheißen. Sichtbar wurde die Vielseitigkeit der Lerninhalte, die in dieser naturgebundenen Umgebung den Schüler/innen geboten werden kann.

Die Konzeption der pferdegestützten Bewegungsklasse fand hohen Anklang und die Kolleginnen wurden in ihrer pädagogischen Arbeit gestärkt. Somit ist nun unsere Pferdeklasse von offizieller Seite genehmigt.

 

Wünschenswert wäre, wenn sich Menschen finden würden, die den Kolleginnen vor Ort bei der Betreuung der Schüler/innen unter die Arme greifen könnten. Wenn Sie jemanden kennen, der uns ehrenamtlich unterstützen würde, melden Sie sich doch bei der Schulleitung der Kaywaldschule oder direkt bei Fr. Griesmeier auf dem Heugelehof.









Zeitungsartikel der Heilbronner Stimme vom 07.10.2016

HSt_Artikel_07.10.2016.pdf



(mit freundlicher Genehmigung der Heilbronner Stimme)


Oktober 2016: Spendenübergabe auf dem Heugelehof

Herr Matzuleit startete eine Spendenaktion bei der Allianz, so dass ein beträchtlicher Betrag zustande kam, um einen Laptop mit Drucker zu kaufen. Damit sollen vor allem Tages- und Arbeitspläne visualisiert, aber auch Arbeitsblätter oder Kommunikationsbücher erstellt und bearbeitet werden. Wir danken Familie Matzuleit, deren Enkeltochter Phoebe auch die Heugelehofklasse besucht für ihre außergewöhnliche Idee und die tatkräftige Unterstützung.





04. Oktober 2016: Erntedank-Gottesdienst

Am 04. Oktober, dem Dienstag nach dem Erntedank-Sonntag, fand unser Erntedank-Gottesdienst mit Pfarrer Fröschle in der Regiswindiskirche statt.











Juli 2016: Bilder vom Familienfest

Am 16. Juli fand bei phantastischem Wetter unser Familienfest mit Auftritten der Kaywaldkids, vielen Spielstationen und einem tollen Buffet statt.

Vielen Dank an alle fleißigen Helfer und Backwaren-Spender!
















April 2016: Bericht der Hölderlin-Kooperationsklasse über ihren Waldtag


Die Klasse 3a war mit ihrer Kooperationsklasse 3 der Kaywaldschule am Mittwoch, den 13.04. beim Waldtag und berichtet darüber.

 

Wie jedes Jahr lädt uns Frau Förnsler, Sportlehrerin und begeisterte Jägerin, zu den Waldtagen ein. 4 Wochen lang gehen nacheinander alle Hölderlin-Klassen jeweils mit einer Kaywaldklasse in den Kaywald. Dieses Jahr lernen wir die Bewohner des Waldes kennen und entdecken deren Spuren im Wald. (Red, Fotos: G. Bareis)

 


Sümeyye: "Wir treffen uns in der Kaywaldschule und laufen gemeinsam in den Wald."





Nachdem wir gemeinsam Tische und Bänke aus dem Bauwagen aufgestellt haben, durften wir erst mal vespern.

Madita: "Wir essen gemeinsam unser Frühstück. Auf dem Bild bin ich mit Sophie. Ich kenne sie schon seit der ersten Klasse. Es ist schön neben Sophie zu sitzen. Ich spür, dass sie mich mag. Frau Rudolf lobt mich auch: Du machst das sehr gut mit Sophie!"





Teresa: "Wir haben Holztiere gesucht, die Frau Förnsler versteckt hatte. Zu jedem Tier hat sie uns eine Geschichte erzählt. Der Regen hat uns nicht gestört."

Simon: "Hier hat sich der Rehbock die Haut von seinem Geweih abgeschabt. Davon gehen die Bäume kaputt."





Lucas: "Ich fand den Wald und die Erklärungen toll. Ich weiß jetzt viel mehr über das Wildschwein, dass das Männchen Keiler, das Weibchen Bache und die Kinder Frischlinge heißen. Frau Förnsler hat uns am Boden gezeigt, wo die Wildschweine nach Futter gesucht haben."

Jadon: "Das Wildschwein wälzt sich gerne im Schlamm, um sich von den Insekten in seinem Fell zu befreien. Anschließend reibt es seinen ganzen Körper an einem Baumstamm. So gehen mit dem getrockneten Lehm auch die Insekten weg vom Fell."




Lucas: "Hier erklärt uns Frau Förnsler, was der Fuchs und der Dachs gemeinsam haben. Sie stellt knifflige Fragen zum Fuchs. Der Dachs und der Fuchs leben gemeinsam in einem großen Hang. Das ist wie in einem Mehrfamilienhaus. Sie wohnen aber nicht gemeinsam in einer Wohnung."

Finn: "Hier stellt Frau Förnsler gerade den Waldfasan vor."

Lukas: "Ich fand das Lagerfeuer toll und es war interessant, was wir über die Tiere gelernt haben."






Nick: "Mir hat gefallen, dass wir mit den Kaywaldkindern spielen konnten."

Michael: "Während die Hölderlin-Grundschüler ein Tierquiz bearbeiteten, haben die Kaywaldkinder die Tierbilder angemalt."

 

Franziska: "Wir haben Waldschlüsselblumen entdeckt. Die sind heller als die Wiesenschlüsselblumen."

Lea: "Hier grillen wir gerade. Ich bin richtig happy, weil es im Wald so gut schmeckt!"

Fabian: "Wir waren alle ganz schön nass! Zum Abschluss haben wir noch ein Bild gemacht. Eine Sache fand ich echt cool, dass ich bereits an der Bahnunterführung gehen durfte. Die anderen gingen gemeinsam zurück zur Kaywaldschule."




Alle Kinder sind sich einig: Der Waldtag war ein super Erlebnis! Danke, Frau Förnsler!

Das wollten wir dir auch noch sagen:

Teresa: "Wir waren wirklich klitschnass, aber es hat riesig Spaß gemacht. Es war spannend bei Regen im Wald zu sein. Man musste richtig aufpassen, dass man nicht ausrutschte. Es war super, dass die Kaywaldkinder so viel mitgemacht haben. Und für uns war es schön, uns um sie zu kümmern."

 

Amanda B.: "Es war richtig spitze, dass wir trotz des Regens ein Lagerfeuer geschafft haben. Ich fand es auch interessant, die Tierspuren zu entdecken. Das war gut, dass Sie da die Holztiere hingestellt haben, wo sie auch leben könnten."

Jonathan: "Ich fand es toll, dass es nass war. Da konnten wir im Matsch rumtoben und es gab Pfützen zum Drüberspringen. Als ich heimkam, musste meine Mutter lachen, so pitschnass war ich."

Simon: "Ich fand die Tiere und das Quiz echt gut!"

Nick: "Für mich war es gut, weil ich Verantwortung übernehmen durfte."

 

Danke, Frau Förnsler!

Wir freuen uns schon auf die Waldtage 2017!


Oldtimer-Rallye des Rotary-Clubs Heilbronn - Spende für uns



 

Zum vierten Mal veranstaltete der Rotary-Club Heilbronn Unterland seine beliebte Oldtimer-Rallye. Dieses Mal folgte die Strecke den Spuren der Römer und endete in Marbach. Die Teilnahmegebühren fließen stets in regionale Projekte für Kinder und Jugendliche. Wir sind glücklich, dass wir wieder zu den begünstigten Projekten gehören und durften am 26.04.2016 wieder einen großen Scheck in Empfang nehmen.

 

Wir bedanken uns herzlich bei den Initiatoren des Rotary-Clubs und natürlich auch den Rallyefahrern, die diese Benefizveranstaltung durch ihre Teilnahme unterstützen.


April 2016: Erstes Backen im Holzbackofen

Am vergangenen Mittwoch war es endlich soweit: Das Lernfeld Hauswirtschaft der Berufsschulstufe konnte den Holzbackofen einweihen und zum ersten Mal darin backen. Für unser Mittagessen bereiteten wir Flammkuchen und ein Brot als "Versucherle" zu.









März 2016: Komm, mach mit, wir wollen fröhlich sein: Halleluja


Einen fröhlichen Ostergottesdienst feierten wir am Dienstag, dem 05. April. In unserer Mitte stand das neue, wunderschöne, aussagekräftige, große Holzkreuz. Herr Rienth hat es gemeinsam mit Schülern extra für uns und unsere Gottesdienste gearbeitet. Wir freuen uns sehr darüber.

Die frohe Osterbotschaft: Gott hat Jesus neues Leben geschenkt durften wir hören. Das Kreuz ist nun ein Hoffnungs-Zeichen geworden. Deshalb haben wir unser Neues Schulkreuz mit Blumen und grünen Zweigen geschmückt.

Sandra hat uns von ihrer Erstkommunion erzählt und uns ihr Lieblingslied: „Effata öffne dich“ vorgesungen.

Gemeinsam haben wir noch das Lied Hallelu in vielen Sprachen singen können.


Februar 2016: Schulfasching

Dises Jahr wurde die Faschingsfeier von der SMV veranstaltet.

Sie begann mit einer Polonaise,die durch das ganze Schulhaus ging und von Frau Wittmann angeführt wurde.

Viele waren toll verkleidet. Wir haben ein paar davon fotografiert.

Sie endete in der Turnhalle,wo die SMV Musik auflegte. Verschiedene Klassen haben auf der Bühne was aufgeführt und zwischen durch wurde getanzt.

Fabian hat noch gesungen und dann war die Faschingsveranstaltung auch schon zu Ende und alle sind mit Musik in die Klassen gegegangen.

Allen hat es gut gefallen.

(Text: Schülerzeitung)






















23. Januar 2016: Markt der Möglichkeiten


 

Im Januar nahm die Berufsschulstufe am Markt der Möglichkeiten in der Johann-Jakob-Widmann-Schule in Heilbronn teil. Schon das dritte Mal wurde diese Informationsmesse für Menschen mit Beeinträchtigungen veranstaltet. Jugendliche, Eltern, Fachleute und Interessierte konnten sich bei vielen Anbietern über nachschulische Angebote informieren.

 

An unserem Stand stellte sich die Berufsschulstufe mit ihren Lernfeldern vor und zeigte Produkte aus der Kreativwerkstatt, die über unsere Schülerfirma Kaywerk verkauft werden.

 







Bericht der Heilbronner Stimme über die Infomesse (erschienen in der Ausgabe vom 25. Januar 2016)



(mit freundlicher Genehmigung der Heilbronner Stimme)


Januar 2016: Neues vom Backhaus

Je nach Wetterlage wird am Backhaus-Projekt gearbeitet. Sowohl am Ofen als auch am Dach gibt es sichtbare Fortschritte!







Januar 2016: Enorme Spendensumme über 2000 Euro!

Gleich zu Beginn des neuen Jahres wurden wir von der Volksbank im Unterland überrascht: Herr Andreas Wagner, Personal- und Marketingleiter mit zwei Auszubildenden kamen an die Schule, um uns eine Spende von 1000 Euro zu überreichen. Diese Summe stammt aus den Einnahmen des Gewinnsparermodells, dass die Volksbanken anbieten. Frau Rengard und Herr Hey berichteten uns ausführlich über das Projekt des Gewinnsparens, das die Auszubildenden selbstständig durchführten.

Wie erfolgreich sie waren ist aus den verkauften Losen ersichtlich – erst galt es die Marke von 6oo zu erreichen und nun wurde aufgrund des großen Engagements der Auszubildenden 713 Lose verkauft. Mit diesem Projekt möchte die Volksbank die Ausbildung möglichst wirklichkeitsnah, attraktiv und verantwortungsvoll gestalten. Die jungen Menschen erlebten dabei Teambildung, entwickelten Führungskompetenzen und erlernten banktechnische Abläufe – alles in eigener Verantwortung. Sie konnten dann schließlich auch mitbestimmen, welcher Institution diese 1000 Euro erhalten sollte. Wir sind sehr dankbar, dass die Entscheidung auf den Förderverein der Kaywaldschule fällt. Herr Wagner, Fr. Rengard und H. Hey nahmen sich sehr viel Zeit, einen Einblick in die Arbeit und vor allem in die Verwendung der Spendengelder zu nehmen. Sie waren begeistert vom Einsatz der Standtrommel, die ebenfalls von einer Spende der VBU angeschafft werden konnte. Das Küchenteam der Berufsschulstufe sorgte noch für sehr leckere Häppchen, so dass die Spendenübergabe einen ansprechenden Rahmen erhielt.









Ganz besonders freut es uns, dass die Auszubildenden nach der Zielaufstockung auf 713 verkaufte Lose die Spendensumme auf sage und schreibe 2000 Euro aufstockten. Zunächst war die Überlegung noch eine andere Institution zu bedenken, aber nach dem Besuch an der Kaywaldschule und dem Kontakt mit den Schüler/innen, konnten Sie sich überzeugen, dass die Gelder eine gute Verwendung finden.

 

Diese Spende der VBU ermöglicht uns nun die Anschaffung eines Kugelbades, das der gesamten Schülerschaft und den Kindern des Schulkindergartens zugutekommt.

Herzlichen Dank an Herrn Wagner und die Auszubildenden der VBU!


Dezember: Spendenübergabe der Landfrauen Güglingen

Auf Initiative der Großmutter eines Jungen in unserer ersten Klasse besuchten uns drei Landfrauen aus Güglingen. Sie hatten sich überlegt, die diesjährige Adventsspende an die Kaywaldschule zu übergeben. Sie überbrachten uns einen Scheck über 330 Euro – wie sich die Schüler darüber freuten, kann man an den Gesichtern ablesen! Im Anschluss bei Kaffee und Kuchen informierten sich die Landfrauen über unsere Arbeit und waren sehr angetan über die vielen Projekte und den besonderen Unterricht hier an der Schule.

 

Wir bedanken uns im Namen all unserer Kinder und Jugendlichen bei den Damen: Birgit Jesser, Barbara Frank und Christiana Meisel recht herzlich für die großzügige Spende.




Bilder vom Basar



































































Oktober 2015: Spendenübergabe der Kreissparkassen-Stiftung


Wieder durften wir uns über eine besondere Unterstützung durch die Kreissparkasse Heilbronn und insbesondere der Filiale hier in Lauffen freuen:

 

Die Herren Schambeck, Krahl, Ullrich und Eckert besuchten die Kaywaldschule, um uns einen Scheck über 5000 Euro! zu überreichen, die wir von der Kreissparkassen-Stiftung für unser Backhausprojekt verwenden dürfen. Damit kann unser Traumbackhaus nun wirklich so gestaltet werden, wie wir es zusammen mit dem Bauamt des Landkreises, unserem Schulträger geplant haben.


Oktober 2015: Neue Lehrküche

Nicht nur der Pausenhof, auch unsere Lehrküche hat in der letzten Zeit eine Wandlung durchgemacht.

Und so sieht die neue Lehrküche aus:








 

Ein besonderes Highlight stellen das höhenverstellbare Spülbecken sowie das höhenverstellbare Induktionskochfeld dar, die an die unterschiedlichen Voraussetzungen und Körpergrößen unserer Schüler angepasst werden können.

 

 

 

 

 


28. September: Einweihung des Pausenhofs


 

Endlich - der neue Pausenhof ist fertig!


Bei strahlendem Sonnenschein wurde am vergangenen Montag unser neuer Pausenhof für die Haupt- und Berufsschulstufe eingeweiht.

In hinteren, abgeteilten Bereich stehen jetzt ein Fußballtor, ein Basketballkorb und eine Torwand für lebhafte Ballspiele zur Verfügung, während der vordere Teil mit einer Sitzinsel sowie weiteren zahlreichen Sitzgelegenheiten zum Verweilen, Zusammensein und Plaudern einlädt. Ein Dankeschön gilt an dieser Stelle dem Förderverein, der uns die neue Bestuhlung finanziert, damit man richtig chillen kann!











Juli 2015: Unser Backhausprojekt macht Fortschritte









16. Juni 2015: Spendenübergabe der quattro GmbH an den Förderverein



Heinz Hollerweger, Geschäftsführer der Audi-Tochtergesellschaft quattro GmbH, überreichte Frau Wittmann am Dienstagvormittag im Audi-Forum einen Spendenscheck in Höhe von 4083,50 Euro für unseren Förderverein. Man wolle den eigenen Erfolg mit Menschen teilen, denen es weniger gut gehe, sagte Hollerweger. Schließlich gebe es wohl nichts schöneres, als Kinderaugen zum Leuchten zu bringen.

Insgesamt spendeten die Mitarbeiter der quattro GmbH 8167 Euro. Die andere Hälfte ging an das Kinderheim Kindersolbad in Bad-Friedrichshall.

Der Förderverein bedankt sich auch im Namen unserer Schülerinnen und Schüler für die großzügige Spende!


April 2015: Infoabend zu Behinderten-Erbrecht und Betreuung

Durch die Initiative unseres Elternbeirats fand am 29. April ein Infoabend über das deutsche Behindertenerbrecht und die Regelungen zur gesetzlichen Betreuung statt. Zahlreiche Eltern sowie einige SchülerInnen und LehrerInnen fanden sich um 20 Uhr in der Aula ein. Dr. Zecher informierte in seinem Vortrag ausführlich über das Behindertenerbrecht. Anhand von Beispielfälle aus seinem Erfahrungsschatz verdeutlichte er verschiedene Konstellationen und Eventualitäten, die im Einzelfall berücksichtigt werden sollten. Daraus erwuchs eine rege Beteiligung des Publikums. Auch beim zweiten Teil über die gesetzliche Betreuung fand ein reger Austausch statt und es wurden Erfahrungen ausgetauscht. Besonders erfreulich war die Tatsache, dass auch Eltern der anderen Schulen für Geistig- und Körperbehinderte aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn der Einladung gefolgt waren.

Wir bedanken uns bei Herrn Dr. Zecher für einen sehr informativen Vortrag und das Informationsmaterial sowie bei allen Anwesenden für die rege Beteiligung!


März 2015: Schülersprecherwahl

Am 26. März stellten sich die diesjährigen vier Kandidaten vor der versammelten Haupt- und Berufsschulstufe vor und versuchten, möglichst viele von ihren Fähigkeiten zu überzeugen.

Anschließend fand in der Aula die geheime Wahl statt. Dank der fleißigen Wahlhelfer konnte noch am Ende des Tages das Ergebnis (Schülersprecher und Stellvertreterin) bekannt gegeben werden.

Der Schülersprecher hat das Recht, an der Schulkonferenz teilzunehmen.









21. November: Themenabend "Abschied gestalten mit Herz, Verstand und Sinn"

Einen sehr stimmungsvollen, besonderen Abend durften wir am Freitag, dem 21. November, in der Aula der Kaywaldschule erleben. Der Arbeitskreis „Trauer – Sterben - Abschied nehmen“ hatte eingeladen.

Susanne Schweitzer vom Bestattungshaus Rolf in Stuttgart berichtete sehr anschaulich von ihrer Arbeit, und zeigte auf, wie ihr Haus den Abschied mit Herz, Verstand und Sinn praktisch umsetzt.

Die wichtige Schleusenzeit - die Zeit zwischen Tod und Bestattung- stand im Mittelpunkt ihrer Gedanken. In dieser kostbaren Zeit wird schon der Trauerweg begonnen. Trittsteine und positive Erlebnisse tun dann besonders gut; Stolpersteine und nicht Wahrgenommenes bleiben lange in Erinnerung, können lähmen und Trauer verhindern.

Frau Schweitzer hat Mut gemacht, eigene Gestaltungswünsche zum Abschiednehmen mitzubringen, Verantwortung wahrzunehmen und vielleicht auch als achtsamer „Schleusenwärter“ begleitend dazusein.

Musikalisch hat J. Hartmann den Abend mit Klaviermusik sensibel und tröstlich mit passender Musik umrahmt; U. Weissert hat mit einer wunderschönen Weidenkugel die Aula verzaubert.

Gäste, besonders die Frauen der ökumenischen Hospizhilfe Lauffen , bezeichneten den Abend als „Balsam für die Seele“.



24. September 2014: Vernissage in der KSK Lauffen







Am Mittwoch, den 24.09.2014 wurde die 6. Ausstellung von Kunstwerken von Schülerinnen und Schülern der Kaywaldschule in der Kundenhalle der Kreissparkasse Lauffen eröffnet. Herr Filialdirektor Michael Schambeck eröffnete die Vernissage mit Grußworten, Frau Wittmann betonte die Ausdruckskraft und Vielfalt der Werke und Frau Birgit Reiner eröffnete mit den Schülerinnen sehr anschaulich die Ausstellung. Die Trommelgruppe von Frau Beckbissinger und Herr Schröder umrahmte die Grußworte und stimmte die Besucher überaus lebendig ein.

 

Wir freuen uns ungemein, dass die Besucher so zahlreich erschienen sind, auch Eltern von Schülern, die schon lange nicht mehr die Schule besuchen. Die Resonanz war überwältigend, vor allem auch durch die ausgesprochene Herzlichkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreissparkasse Lauffen. Ihnen allen, insbesondere auch Herrn Regionaldirektor Krahl gilt für diese so wohlwollende Aufnahme und Unterstützung unser besonderer Dank!






















18. Juli: Verleihung Landesinklusionspreis


Die Preisübergabe fand am Freitag, den 18.07.2014 im Haus des Sports in Stuttgart statt. Übergeben wurden die Preise von Frau Sozialministerin Altpeter, Herrn Kultusminister Stoch sowie durch den Landesbehindertenbeauftragten Herrn Weimer. Insgesamt gingen 250 Bewerbungen für den erstmals ausgeloteten Landesinklusionspreise ein und die Kaywaldschule war in der Rubrik „Arbeit“ unter 8 Institutionen nominiert. Leider erhielten wir keinen der ersten drei Preise, dennoch einen Anerkennungspreis über 1000 Euro. Auch darüber freuen wir uns sehr!

 

Unten können Sie auf den Link klicken und den offiziellen Pressetext der Firma Schunk hierzu lesen.


Pressetext_SCHUNK_Landesinklusionspreis_2014.pdf


4. Juli: Teilnahme an den Bundesjugendspielen

Klasse H6 hat an den Bundesjugendspielen der Hölderlin-Grundschule teilgenommen

Am Freitag, 04. Juli haben wir, zusammen mit unserer Kooperationsklasse 3b, an den Bundesjugendspielen teilgenommen.

Wir haben Weitwurf, Weitsprung und 50m-Sprint gemacht. Außerdem haben wir Jungs am 1000m-Lauf teilgenommen.

Alle, außer Benni, haben eine Teilnehmerurkunde bekommen.

Benni hat eine Siegerurkunde erhalten, weil er so viele Punkte erkämpft hat.

Es war anstrengend, aber es hat auch viel Spaß gemacht.

Die Kommentare der Schüler unserer Kooperationsklasse könnt ihr unter www.hoelderlin-grundschule.de lesen.

 








5. Juni 2014: "Du bist einzigartig"

Im Schuljahr 2013/14 fand eine Theater-AG der besonderen Art statt: In Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendtheater „Radelrutsch“ in Heilbronn wurde in der AG freitags mit Schauspielern, Musikern, Musicaldarstellern u. ä. ein Theaterstück entwickelt zum Thema „Du bist einzigartig“ (Das Theater "Radelrutsch" ist in der AG vertreten durch Bernard Wilbs, Yasmin Röckel und Udo Grunwald).

(Infos online auch unter: www.radelrutsch.de/index.php.

Die Idee, dass Menschen mit und ohne Behinderung kreativ zusammen arbeiten, war aus einem Theaterstück des „Radelrutsch-Theaters“ zum Thema Anderssein hervorgegangen(Titel: „Flieg kleiner Tölpel flieg“).

Über das ganze Schuljahr hinweg wurde geübt, entwickelt, gebastelt und geprobt. Ab Ende Mai konnten die Schülerinnen und Schüler in ihren Kostümen proben, die von Frau Silvia Walter (Betreuende Kraft) genäht wurden. Als die Bühnenproben begannen, war allen Schülern klar, dass es in riesen Schritten Richtung Aufführung geht. Gefreut haben sich auch alle über den Besuch einer Mitarbeiterin der "Heilbronner Stimme" am 23. Mai, die einen Vorbericht für die Aufführung schrieb

Am 5. Juni 2014 war es dann endlich soweit: „Du bist einzigartig“ wurde das erste Mal vor Publikum aufgeführt. Die Schülerschaft sowie weitere geladene Gäste waren begeistert.

 

Die Kooperation zwischen der Kaywaldschulen-Theater-AG und dem Theater "Radelrutsch" war ein voller Erfolg.

 

Premiere und Abendvorstellung waren gigantisch.

Tausend Dank an Alle !!!!

 

 

 

















21. bis 26. Juni: Schulfotografin

 

22. Juni: Vernissage in der Kreissparkasse Lauffen,

Beginn 19:00 Uhr